Hannover, Euroblech 2016

slider_blog_brainstock_euroblechDie Vorbereitungen für den Messestandaufbau für die 24. Internationale Technologiemesse für Blechbearbeitung laufen auf Hochtouren. Wir sind für unseren Kunden I-H&S in der Halle 11 in Aktion.

Bei rund 1.500 Ausstellern aus 41 Ländern mit ihren zahlreichen Maschinenexponaten ist die Einbringung und Aufstellung der schwergewichtigen Exponate zwangsläufig auch stets eine logistische und räumliche Herausforderung.

Insbesondere gilt das für die Halle 11, da hier die Hallenhöhe insgesamt niedriger ausfällt als in den anderen Hallen, bautechnisch keine Abhängungen möglich sind und in unserem Fall nur zwei Haupt-Tore am Hauptgang für die Anlieferung zur Verfügung stehen. Und natürlich sind die verfügbaren Gangbreiten und Freiflächen sehr knapp bemessen – also alles sehr eng.

Diese Punkte waren im Vorfeld der Planung zu berücksichtigen, um vor Ort einen möglichst reibungslosen Ablauf zu gewährleisten. Die Montage der aufgeständerten Traversen-Konstruktion (in Teilabschnitten) und der Bau des Messestandes in der Halle vom zeitlichen Ablauf her exakt mit der Anlieferung, der Abladung, dem Umsetzen und der Aufstellung des Exponates aufeinander abzustimmen.

Eine Besonderheit bildet das Maschinenexponat unseres Kunden. Die Trumpf Maschine wurde zu einer voll ausgestatteten Bar umgebaut. Die Maschinen-Bar ist bei Kunden wie bei Messebesuchern seit Jahren ein sehr beliebtes Highlight.

Und mit einer Länge von 6 m, einer Breite von fast 3 m sowie einem Gewicht von rund 6 Tonnen ist die Maschinen-Bar auch ein echtes Schwergewicht, bei der ohne Mobilkran und Panzerrollen nichts läuft.

Da wir Maschinen lieben, war uns diese „Herausforderung“ wie immer eine Freude.
Weitere Bilder dieses Messestandes auf der EuroBLECH finden Sie hier.

BrainStock_ I-H&S_Euroblech_1

Bild 1 von 6